Montag, 6. Februar 2017

Mein Back-Tipp: Cruffins / Bake To The Roots

Ich glaube, so langsam komme ich auch in das Alter, wo man sich Nachrichten und den Wetterbericht im Fernsehen anschaut. Vorher hat mich das ja nie so interessiert, aber jetzt freue ich mich schon auf die tägliche Dosis, vorallem wenn es Nachrichten und Themen aus der Region sind.

Naja, jedenfalls wurde ich da vor gut 2 Wochen auf einen Food-Blog aufmerksam, mit dem schönen Wortspiel-Namen: Bake To The Roots. (find ich richtig genial den Namen ^-^)
Diesen schreibt Marc, der eigentlich als Grafikdesigner tätig ist, sich in der Zwischenzeit aber auch gern in der Küche ausprobiert. Mit seinem Blog möchte Marc zu den einfachen, guten und möglichst regionalen Zutaten zurück und die komplizierte Suche nach "ausgefallenen" Zutaten vermeiden. Das finde ich persönlich echt toll, da wir so viele leckere Sachen auch direkt bei uns finden und diese auch vielseitig zubereiten können.

Ein Rezept, welches auch in dem Beitrag über ihn und seine Backleidenschaft vorgestellt wurde, möchte ich heut gern an euch weiter empfehlen.

Was passiert, wenn ein Croissant auf einen Muffin trifft? 

Ganz einfach.. ein sogenannter Cruffin.





Ich probiere momentan sehr gern mal ein paar neue Rezepte aus, um meinen Rezepte-Horizont zu erweitern und für Abwechslung zu sorgen. 
Es ist ein einfaches Rezept und in der Ruhezeit für den Teig, hat man auch Zeit, um beispielsweise diesen Beitrag zu schreiben. ;) Man steht also nicht stundenlang in der Küche.




Eigentlich wird empfohlen eine Nudelmaschine zu nutzen, um den Teig schön dünn auszurollen. Ich habe so was aber nicht in meinem Küchensortiment und bin dem guten alten Nudelholz treu geblieben. Da der Hefeteig so schön fluffig ist, war das auch keine Hürde und alles klappte wunderbar. Sicher mit einer Nudelmaschine geht es wahrscheinlich noch feiner, aber wie ihr seht, bei mir ist auch auf die altmodische Art, was geworden.






Ich finde, sie können sich echt sehen lassen und auch geschmacklich stehen sie in nichts nach. Sie erinnern mich an ein anderes Gebäck... an Splitterbrötchen, die schmecken genauso.

Das Rezept findet ihr hier und dort gibt es auch noch eine weitere Variante "Cruffins mit Backpflaume.

Und jetzt wünsche ich euch einen schönen Start in die Woche!

Liebste Grüße, eure Kathi